NEUROFEEDBACK (ILF, HEG)


Neurofeedback Therapien

Neurofeedback, das computerunterstützte Gehirntraining erweist sich bei der Behandlung von einer Vielzahl von Störungen, wie beispielsweise ADHS, Autismus, Ängsten, Depressionen, Migräne etc. als erfolgreicher Therapiebaustein.

Wer

Zahlreiche Studien belegen die nachhaltige Wirksamkeit des Neurofeedback-Trainings bei:

  • Angststörungen
  • Panikattacken
  • Schlafstörungen
  • Depression
  • ADS/ADHS
  • Autismus Spektrum Störungen
  • Migräne
  • Konzentrationssteigerung

Weshalb

Die Wissenschaft geht davon aus, dass vielen Störungen eine Fehlregulation des Gehirns zugrunde liegt. Durch mehrmaliges Training werden die Gehirnfunktionen und die Selbstregulation des Gehirns verbessert. Dadurch können Störungen vermindert oder vollständig zum Verschwinden gebracht werden.

Wie

Beim Neurofeedback Training wird die elektrische Hirnaktivität anhand von drei Elektroden gemessen und analysiert. In Form eines Feedbacks beispielsweise einer Computer Animation, werden dem Gehirn die eigenen Hirnmuster zurückgemeldet. Mit diesen Informationen lernt das Gehirn sich wieder besser zu regulieren und das zentrale Nervensystem wird stabilisiert.

Mit dem HEG Frontaltraining wird die Aktivität im Frontallappen, unserer Steuerzentrale, erhöht und somit die exekutiven Funktionen, wie Impulskontrolle, Aufmerksamkeit, Emotionsregulation, verbessert. Mehr dazu im Artikel Train the Brain.

Beim ILF Training nach Sue und Siegfried Othmer (Erklärung der Methode und des Ablaufes) wird die Selbstregulationsfähigkeit des Zentralen Nervensystems verbessert und in der Folge Symptome gelindert.

Kosten

  • 90 Minuten à CHF 160.- für Erstgespräch, Neurofeedback Training
  • 60 Minuten à CHF 120.- für Neurofeedback Training (bei einer kürzeren Dauer berechne ich selbstverständlich den effektiven Zeitaufwand)

Einige ASCA-Partner Krankenkassen übernehmen die Kosten für Biofeedback, falls Sie eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben. Informieren Sie sich bitte vorgängig bei Ihrer Krankenkasse.

Aktuelles zum Thema

Übung macht das Gehirn

Psychische Krankheiten wie ADHS oder Burnout ohne Tabletten behandeln.

Zum ganzen Artikel...

Weitere Informationen

NEUROFEEDBACK IN DEN MEDIEN

SWR Fernsehbeitrag (17.12.2015)

Weg von den Pillen mit Psychopharmaka

In der Sendung Odysso - Wissen im SWR wird gezeigt, dass das computerunterstützte Neurofeedbacktraining eine effektive Alternative zu Psychopharmaka sein kann.

Link zum SWR Beitrag: Weg von Pillen mit Neurofeedback

 

GEO Magazin Titelthema (Ausgabe 04/15)

Wie sich der Kopf gesund trainiert

Dieser 15seitige Bericht veranschaulicht, wie das effiziente Verfahren Neurofeedback funktioniert und wie das regelmässige Hirntraining bei verschiedenen Symptomen wie beispielsweise bei AD(H)S, Autismus, Schlaf- und Angststörungen effektive Hilfe bieten kann.

Link zum GEO Magazin: Wie sich der Kopf gesund trainiert

 

PSYCHOLOGIE HEUTE (März 2015)

Neurofeedback: Standleitung zum Gehirn

Das Wissenschaftsmagazin schreibt in einem grösseren Artikel über Neurofeedback bei Schlafstörungen und ADHS.

Link zu Psychologie Heute : Neurofeedback: Standleitung zum Gehirn

 

Watson (März 2015)

Das Zauberwort heisst 'Neurofeedback': Damit sollen Depression, Migräne und sogar Sucht geheilt werden können

In diesem Artikel wird u.a. dargelegt, welche Symptome mit Neurofeedback erfolgreich therapiert werden können. 

Link zum Artikel: Das Zauberwort heisst Neurofeedback

 

Die Presse (18.5.2008)

Neurofeedback: Besser schlafen durch 'Hirntraining'

Eine Studie der Universität Salzburg untersuchte die Auswirkung von Neurofeedback auf die Schlafqualität. Resultate zeigten, dass sich bereits nach zehn Sitzungen die Schlafqualität verbesserte und auch die Gedächtnisleistung zunahm.

Link zum Artikel: besser schlafen durch Hirntraining

STUDIEN ZU NEUROFEEDBACK

Meta-Analyse zur Wirksamkeit von Neurofeedback bei ADHS

Journal of Clinical EEG & Neuroscience, July, 2009

In einer Meta-Analyse wertete ein Forscherteam aus Nijmegen und Tübingen 15 Veröffentlichungen zu Neurofeedback, basierend aus 1194 Therapiedaten (60% Kinder & 40 % Erwachsene) aus.

Die Studie schätzt Neurofeedback als erfolgsversprechendes Therapieverfahren  ein. Zudem belegt die Studie die langfristige Wirksamkeit der Methode.

Link zu Lauth-Schlottke Infodienst

 

VIDEOS ZU NEUROFEEDBACK

In diesem Video erhalten Sie eine kurze Erklärung wie ILF-Neurofeedback nach der sogenannten Othmer Methode funktioniert: 

www.youtube.com/watch?v=BN82b3nwDTs

Sue und Siegried Othmer über ihr ILF-Neurofeedback:

https://www.youtube.com/watch?v=xv_0C-crbqY

Vier Familien über ihre Erfahrung mit Neurofeedback mit ihren autistischen Kindern:

https://www.youtube.com/watch?v=K_l2HbNd5zs

WEITERFÜHRENDE LINKS ZUM THEMA NEUROFEEDBACK

Eine gute Kurzübersicht bei Wikipedia über Neurofeedback

https://de.wikipedia.org/wiki/Neurofeedback